Business Model Generation – Alex Osterwalder

Business Model Generation von Alex Osterwalder: Mit dem Business Model Canvas PDF (Download) hat das Buch die Entwicklung von Geschäftsmodellen revolutioniert.

📘Business Model Generation – bei Amazon.de

Was ist die Revolution des Buchs Business Model Generation?

Das Buch: Business Modell Generation beschreibt erstmalig eine Methode zur Analyse und die De-Komposition bestehende Angebote oder Komposition zukünftiger Angebote für den Markt.

Dabei werden alle am Markt erbrachten Leistungen berücksichtigt:

  • Vermarktung/Kommunikation
  • Ströme von Waren und Dienstleistungen
  • Nicht-finanzielle Werte wie Aufmerksamkeit von Kunden oder Daten von beziehungsweise über Kunden
  • Finanzflüsse
  • Kundenservices nach dem Kauf

… um einige zu nennen.

Bestehende Geschäftsmodelle können damit bis ins letzte Detail auseinander genommen, also de-komponiert werden und in einer neuen Form wieder zusammengesetzt werden.

Oftmals lassen sich bei der neuen Konstruktion der Geschäftsmodelle ehemals kostspielige building blocks digital abbilden, so dass sich dadurch Vorteile in Flexibilität, Geschwindigkeit oder Kosten realisieren lassen.

Durch die Verknüpfung mehrerer Geschäftsmodelle in einem Produkt-Angebot oder einem Service-Angebot entstehen veränderte Markteintrittsszenarien, die sich in Wettbewerbsvorteilen widerspiegeln.

Berühmte Beispiele sind:

  • das zwei-seitige Geschäftsmodell der Google Suche in Verbindung mit der Platzierung von Google Ads Anzeigen
  • vergleichsweise preiswerte Kaffeemaschinen des Herstellers Nespresso zusammen mit hochpreisigen Kaffeekapseln
  • oder: preiswerte Tintenstrahldrucker & teuere Tintenpatronen

Wie Smart Home & Consumer IoT 30 Jahre alte Märkte vergrößern❗️

Zusammen mit Smart Home – oder: Consumer IoT – eröffnen die Methoden des Business Model Generation bestehenden und neuen Playern verschiedene Möglichkeiten, Märkte zu verändern und zu erobern. Zwei Beispiele:

  • neue Geschäftsmodelle für die Vermarktung vernetzter Smart Home Geräte.
    Beispiel: Preismodelle im monatlichen Abonnement wie bei Magenta SmartHome von der Telekom.
  • die Einbeziehung von Smarthome Systemen in umfangreichere Serviceangebote.
    Beispiel: im Bereich Sicherheit oder Senioren Wohnen, AAL – Ambient Assisted Living

Auf diese Weise eröffnet die Vernetzung bisher nicht vernetzter Hausgeräte und Haustechnik neue Geschäftsmodelle und Service-Angebote. Dadurch werden neue, größere Absatzmärkte – für Produkte, Services und Value-Added-Services geschaffen.

Spannend wird sein, welche Player diese neuen Absatzmärkte dominieren werden. Die Erfahrung der letzten 100 Jahre hat an vielen Beispielen gezeigt, dass die ehemaligen Platzhirsche es fast nie geschafft haben, ihre Firmen-DNA zu verändern und von disruptiven Entwicklungen zu partizipieren. In der heutigen, durch Partnering geprägten Geschäftswelt, gibt es gute Chancen, dass es doch gelingt.

Uber-Risierung

Beispiel:

  • Das Uber-Geschäftsmodell im Smart Home Markt

Betrachtet man beispielsweise das Marktsegment kleinteiliger Hauselektronik, kann man davon sprechen das Telekommunikations-Unternehmen durch ihre Smart Home Angebote diesen Markt „uber-risieren„.

In dem Telco-Anbieter die vom Mobilfunkvertrag bekannten Modelle auf den Markt der Hauselektronik übertragen, ermöglichen Sie für sich neue, höhere Preispunkte, als dieses ein Hardwarehersteller im Produktverkauf realisieren konnte und kann. Dadurch ergibt sich Spielraum für die Entwicklung weiterer Produkte, Lösungen und zusätzlicher Märkte. Durch symbiotische Kooporation können beide Player – die Telcos und die Gerätehersteller – hiervon profitieren.

Auch im Vertrieb der Gesamtlösung sind disruptive Ansätze zu erkennen. Beispielsweise vermeldete die Pressestelle der Deutschen Telekom AG Anfang 2018 einen Kundenstamm von über 300.000 Magenta SmartHome Kunden in Deutschland, der im wesentlichen in 3-4 Jahren aufgebaut wurde (siehe frühere Medieninformationen). Für diese Kundenzahl haben Gerätehersteller eher 20 Jahre benötigt.

Tipp: Siehe auch der Beitrag: Value Proposition Design.

Video: Business Model Canvas PDF explained

Video: Business Model Canvas Explained


Video: Alex Osterwalder – Business Model Canvas

Video: Alexander Osterwalder – Competing on Business Models


➡️Downloads: Alexander Osterwalder Canvas PDF

Alexander Osterwalder Business Model Generation Book – PDF Download

Alexander Osterwalder Business Model Canvas PDF Download

📌Research-Report: The Business Model Canvas

The Business Model Canvas – Why and how organizations around the world adopt it.

  • The Report (PDF) – A field report from strategyzer

See also: